bernoulli sozial

 

No Blame Approach: Mobbing-Intervention ohne Schuldzuweisung

Beitrag von Mag.a Christina Pischof


Mobbing ist eine besondere Konflikt- und Gewaltproblematik, deren Auflösung im Schulalltag eine große Herausforderung darstellt.
Nicht nur die Betroffenen leiden unter der Mobbing-Situation, auch diejenigen, die das Mobbing in der Klasse miterleben und gerne helfen möchten oder jene, die befürchten müssen, die Nächsten zu sein. Mobbing wirkt sich negativ auf jeden Einzelnen aus.


Eine bewährte Methode ist der „No-Blame-Approach“, die darauf setzt, Mobbing zeitnah und nachhaltig zu stoppen. Der Fokus wird dabei auf die Problemlösung gerichtet. Wie die Situation entstanden ist oder wer die Schuldigen sind, ist in diesem Zusammenhang nachrangig. Das Besondere an dieser lösungsorientierten Vorgehensweise ist, dass – trotz der schwerwiegenden Problematik – auf Schuldzuweisungen und Bestrafungen verzichtet wird. Die am Mobbing beteiligten Jugendlichen werden ziel- und ressourcenorientiert in den Lösungsprozess eingebunden und sind aktiv an der Beendigung des Mobbings beteiligt.


Die Vorgehensweise erfolgt in drei Phasen:


1) Gespräch mit dem/der betroffenen Schüler/in: Ziel ist es den/die Schüler/in über die geplante Vorgehensweise aufzuklären und Zuversicht zu vermitteln.

 

2) Gespräch mit der Unterstützergruppe: Diese Gruppe ist eine Helfergruppe für den Pädagogen. Einbezogen werden die Hauptakteure, Mitläufer sowie Jugendliche, die bisher keine aktive Rolle beim Mobbing innehatten. Zusammen bilden diese Kinder eine Unterstützergruppe. Jede/r erhält eine Aufgabe, die in Zukunft verbindlich umgesetzt wird.

 

3) Einzelgespräche: Ungefähr 10 Tage später wird mit jedem Jugendlichen – einschließlich des Mobbing-Betroffenen – besprochen, wie sich die Situation entwickelt hat und ob sich jeder Einzelne an die Vereinbarung hält. Einzelgespräche nehmen die Schüler/innen direkt in die Verantwortung und stärken die nachhaltige Wirkung der vereinbarten Maßnahmen.

 

Drei Pädagogen/innen des BernoulliGymnasiums absolvierten die No-Blame-Approach-Ausbildung, um bei Mobbing professionell und wirksam handeln zu können. Seit Februar 2018 ist das BernoulliGymnasium eine zertifizierte No-Blame-Approach-Schule.


Wir geben Mobbing keine Chance!


Weitere Informationen
o Initiative „Schulen lösen Mobbing“ http://www.schulen-lösen-mobbing.at
o Folder für Jugendliche „Cyber-Mobbing“ https://www.saferinternet.at/fileadmin/files/Materialien_2014/Flyer_Cybermobbing.pdf

 

Ansprechperson: Mag. Irene Rossmanith
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

No Blame

 

Copyright © 2010 - 2018 Bernoulligymnasium - Alle Rechte vorbehalten. All Rights Reserved.